Freitag, 19. Dezember 2014

Team-Weihnachtsfeier 2014

Am Montag war es endlich soweit, mein Team und ich haben Weihnachten gefeiert. Das ist mittlerweile schon eine kleine Tradition und ich freue mich jedes Mal sehr darauf.

Leider konnten nicht alle kommen, so ist das leider, aber ich habe mich sehr gefreut über die, die da waren.

Vor der Feier noch schnell die Kerzen angezündet und Schatzi bestand auf ein wenig posen für die Kamera, weil ich ihm so gut gefiel.



Und dann waren sie alle da und wir haben zuerst einmal gegessen.
Ich liebe es, für meine Damen etwas zu kochen und dann gemeinsam zu essen, das ist einfach wie Familie, alle sitzen an einem Tisch und lassen es sich gut gehen.

Und dann wurde mit gefüllten Mägen Geschenke getauscht.


Dana mit ihrem zauberhaften Babybauch.


Miriam hat uns mit dieser Box beschenkt, darin waren einige Schnittfiguren, die ich wunderschön finde.


Erika hat uns mit selbst gebackenem verwöhnt und für jede gab es einen ganz süßen Lelostempel.


Dana, unsere Origamikünstlerin hat uns einen Diamanten gefaltet, darin eine Ausstechform, die ich auch noch nicht hatte *juchu*


Ute´s gebrannte Mandeln haben es leider nicht mehr auf´s Bild geschafft.
Meine Güte, wie können zwei Menschen so eine Tüte auch nur ratz fatz vernichten.

Sie hatte uns für den Abend auch noch eine riesige Tüte mitgebracht, über die wir uns mit vereinten Kräften hergemacht haben.
Ultralecker!!!

Und hier sind meine Teamgeschenke.

Miriam als unsere Allergiegeplagte hat ein paar Kekse bekommen, die sie essen kann.
Ich war so froh, etwas für sie zu finden.



Hier habe ich ein Maxiteelicht verpackt.


Hier Badebomben.


Und hier ein paar Trinkschokoladen am Stiel.


Leider war der Abend wieder viel zu schnell vorbei und alle gingen nach hause.
So ist es immer, wenn es richtig schön ist vergeht die Zeit wie im Flug.
Aber da ich damit gesegnet bin ein Team komplett in meinem Umfeld zu haben sind die Wege zu den anderen nicht weit und das nächste Treffen bestimmt nicht fern.
Ich freue mich schon drauf!!

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Winter Wunderland

Heute eine Winterwunderlandkarte für euch.
Leider ist das erste Bild sehr Gelbstich, aber hey, ihr wißt selbst, wie mies im Moment das Wetter ist.

Eigentlich wollten wir einige Weihnachtsmärkte diese Woche besuchen, aber mit diesem Fisselregen macht das keinen Spaß.
So waren wir gestern in der Stadt und heute im Centro shoppen, das hat auch Spaß gemacht.

Überhaupt, einfach so frei zu haben ist eine feine Sache, wir genießen es sehr.
Schade nur, daß die Zeit dabei immer so rast, unglaublich, wie schnell sie wieder vergeht, aber ich möchte alles genießen.




Und so werde ich mich jetzt an meinen Basteltisch setzen und mal sehen, was mir so unter die Finger kommt.

Montag, 15. Dezember 2014

Eine aufwändigere Karte

Heute eine Karte meines letzten Weihnachtsworkshops, den ich schon im November hatte.

Hier ist die Karte mit Transparentpapier überlegt, der Hirsch auf das Transparentpapier in gold erbost und das ganze auf der Kartenbasis festgenäht.
Meine Kursteilnehmerinnen hatten vor dieser Karte einen ziemlichen Respekt, weil erst alle Löcher vorgepierct wurden und dann von Hand genäht.


Heute Abend habe ich mein Team-Weihnachtsfest, ich freue mich schon tierisch. Die letzten Handgriffe werden nachher noch gemacht, dann können die Damen kommen.

Plitsch, Platsch, Pinguin

So lautete doch mal ein Kinderlied, wenn ich mich nicht irre.
Dieser kleine hubbelige Kerl hat es mir angetan.



Die Zuckerstangen habe ich mir aus dem letzten Urlaub mitgebracht, die fand ich einfach zu schön.


Und das ist auch schon eine ganz alte, aber immer wieder gerne genutzte Stanze, meine Glöckchen.


Samstag, 13. Dezember 2014

SEME: One Sheet Wonder Box

Heute beim Stempeleinmaleins haben wir für euch eine One Sheet Wonder Box, also eine Box, die ihr aus einem Bogen Cordstock bekommt.

Hier ist meine.


Ich habe die Box insofern abgewandelt als ich die Löcher durch alle Lagen gemacht habe, so habe ich alles schön zusammen gehalten, nichts wackelt herum oder dergleichen.

Diese beiden Schneemannglöckchen habe ich schon so ewig und endlich konnte ich sie mal einsetzen.
Außerdem mußte ein Spruch dazu und Schneeflocken, das war mein Wunsch.



Und im Moment stehe ich tierisch auf die Framelits, die direkt einen kleinen gestochenen Rand herstellen, das hebt den Ausschnitt noch mal so richtig auf, finde ich.


Ich habe jetzt offiziell Urlaub und bin so glücklich, weil ich jetzt drei Wochen frei habe, in denen ich es mir gut gehen lassen kann und alle möglichen Dinge machen kann, auf die ich Lust habe.
Ach, so können die Weihnachtstage richtig entspannt kommen.

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Klingeling

Die Glöckchen auf meiner Karte klingeln so schön.
Der Kranz ist von Papertrey Ink, ich habe mir im Urlaub ein paar der Stempel gegönnt und mir so viel Porto gespart.

Was man wegen des miserablen Lichtes leider nicht gut sieht ist, daß die Kügelchen golden embosst sind.



Morgen ist mein letzter Arbeitstag für dieses Jahr, ich freue mich schon so.

Dienstag, 9. Dezember 2014

Samstag zum Workshop

Nachdem ich es jetzt geschafft habe meine zweite Chipkarte mit Bildern zu schrotten, weil ich so ein doofes Kartenlesegerät gekauft habe, was mir die Chipkarten kaputt macht, habe ich keine eigenen Bilder zum zeigen vom tollen Workshop bei Britt, zu dem Miriam und ich am Samstag gegangen sind.
Deshalb habe ich mir ein paar Bilder von den beiden gemopst, das einzige eigene, was ich euch zeigen kann ist das vom Weihnachtsmann, den wir auf der Autobahn gesehen haben.


Dann waren wir auch schon in Rösrath und haben einen Nikolaus Workshop mitgemacht.

 
 


 

Und das ist mein fertiges Album

 

 Es war sehr schön, zumal wir auch noch bei Alexandra Renke im Laden stöbern konnten und naürlich habe ich kräftig gekauft ;-)

Danach ging es mit Schatzi zum entspanntesten Weihnachtsbaumkauf aller Zeiten.
Ab in den Baumarkt, ersten Baum rausgezogen, angehalten, hat uns beiden gefallen, eingepackt und ab nach hause.



Da steht er also nun auf der Terasse und wartet auf den 22., dann holen wir ihn rein und schmücken ihn.


 Und mit diesen schönen Impressionen wünsche ich euch einen wundervollen Dienstag.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Der Schnee kann kommen

Vielen lieben Dank zu euren Kommentaren zu meinem gestrigen Blogpost.
Ich dachte doch, daß er euch erheitern würde.
Mittlerweile habe ich mit den Fröbelsternen meinen Frieden gemacht.

@Ute: ich mußte besonders grinsen bei deinem Alternativ-Vorschlag: nachdem wir so gebürstet waren haben wir diese Anleitung gesehen, aber glaube uns, wir waren noch nicht einmal mehr zu diesem Stern in der Lage *gg*

Gestern hat es bei uns geschneit, ein paar wenige Flocken nur, aber immerhin.
Ich freue mich, das macht es noch viel weihnachtlicher.

Heute habe ich einen kleinen Bären für euch, der sein Schild aufstellt.



Ein paar Pailetten müssen einfach sein, Glitzer geht immer zur Weihnachtszeit.





Freut ihr euch auch auf Schnee?
Oder seht ihr direkt die damit verbundenen "Probleme" wie Wetterchaos und Eiskratzen?

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Bei dir klappt immer alles so toll oder das Fröbelsternemassaker

Ich werde öfter darauf angesprochen, daß bei mir ja immer alles gelingen würde, ich immer so schöne Sachen produziere und die Leute sehr bewundern, was ich tue.

Das finde ich natürlich sehr schön, obwohl ich immer betone, daß auch mir nicht alles immer gelingt.
Und genau davon möchte ich heute berichten.

Vor ein paar Tagen kam meine Freundin zu mir zu Besuch und erzählte mir vorher, sie habe eine Bastelpackung für Fröbelsterne gekauft und ob ich Lust hätte, die mit ihr zu machen.
Klar hatte ich Lust, ich liebe Fröbelsterne und habe noch nie welche gemacht.

Und damit nahm alles seinen Lauf....

Erst mal haben wir uns jede Papier ausgesucht, und dann ging es ans Lesen der Anleitung.


Das war nur die erste Seite der Anleitung, unten sehr ihr die Papiere, die wir zus Auswahl hatten.

Wir falteten und falteten und kamen irgendwann nicht mehr so hin wie auf dem Blatt beschrieben.

Meine Freundin hatte mir eingangs erzählt, daß die 12jährige Tochter ihres Chefs die Sterne auswendig und am laufenden Meter macht.
DANKE!


Sah ja noch ganz gut aus, aber dann ging es irgendwann nicht mehr weiter.

Wir also - Kinder der modernen Zeit - IPad raus und Youtube angeschmissen, Anleitung gefunden mit Zusatz "ganz leicht". Also genau das, was wir suchten.

Tja, und dann erzählte diese Tante irgendwann was von Rutschen und Papier entlang der imaginären Rutsche führen....
Und natürlich, daß ihr 9jähriger Sohn die Fröbelsterne in vielen verschiedenen Größen macht.

TOLL!!!
GEBT DOCH ALLE AN MIT EUREN WUNDERKINDERN!
HABEN DIE KEINE HOBBIES?
KAUFT DENEN ´NE PLAYSTATION UND LASST SIE WIE ANDERE KINDER STUNDENLANG VOR´M FERNSEHER GAMMELN!
FRÖBELSTERNE!
ICH GLAUBE ES NICHT!

Tja, was soll ich sagen?
So sah ich kurz vor der Kapitulation aus.


Meine Freundin hat dann ihre Pläne umgestellt, sie wollte ganz viele Sterne als Geschenkanhänger gemacht haben, die Ahnungslose!

Leider hatte ich keinen Sekt kalt gestellt, den hätten wir bestimmt gebrauchen können nach diesem Massaker.

JA JA, LACHT IHR NUR, MACHT IHR DOCH MAL FRÖBELSTERNE!
UND SAGT MIR AUF KEINEN FALL, DASS EURE FÜNFJÄHRIGEN ZWILLINGE DIE DAUERND UND JEDES JAHR MACHEN!